Impressionismus multimedial

Die seit 1998 bestehende CD-ROM-Reihe "Kunst erleben" des Lexika-Verlages (www.lexika.de) bietet Einblicke in das Schaffen einzelner Künstler, wie z. B. Manet oder Modigliani, sowie Überblicksdarstellungen zu Kunststilen, wie dem Jugendstil und der Romantik.

Impressionismus Ein multimedialer Wegweiser zur Kunst. CD-ROM (PC/Mac), Reihe: Kunst erleben, Würzburg (Lexika-Verlag) 1999, DM 98,-, ISBN: 3-89694-853-9

Auf der CD-ROM "Impressionismus" werden in Wort und Bild ca. 400 Kunstwerke von über 80 Künstlern vorgestellt. Eine übersichtlich gestaltete Oberfläche, verschiedene Lexika sowie eine ausgeklügelte Suchfunktion sorgen dafür, dass diese Datenmengen über verschiedene Menüs und Kategorien sehr gut und schnell erreichbar sind. Außerdem bieten zahlreiche Verknüpfungen die Möglichkeit, den einmal eingeschlagenen Weg zu verlassen und sich z. B. über das Personenlexikon oder die Werkauswahl weiter zu bewegen, ohne dass man zurück zum Menü springen muss. Über Lesezeichen können beliebig viele Einträge gespeichert und später wieder aufgerufen werden.

Neben dem zentralen Thema Malerei gibt die CD-ROM einen leider etwas knappen Überblick über Bildhauerei, Musik und Literatur in der Zeit von 1850 bis 1900. Musikbeispiele und gesprochene Auszüge aus Gedichten bieten hier kurzweilige Abwechslung. Alle Bildbeispiele lassen sich vergrößert darstellen und sind mit einer Zoomfunktion versehen, so dass sie in sehr guter Auflösung genauer betrachtet werden können. Dabei begleiten gesprochene Bildanalysen viele der Werke. Ein interaktiver Rundgang durch Monets Garten in Giverny mit 360-Blick und verbalen Informationen rundet den Aspekt "Stile und Motive" ab. Die zahlreichen bildbegleitenden Textpassagen der CD werden leider recht klein dargestellt und können nicht ausgedruckt werden.

Der Bereich "Chronik" gibt anhand einer Zeitleiste und einer Landkarte einen Überblick zu der Geschichte der impressionistischen Bewegung. Jedes Jahr von 1855 bis 1894 sowie verschiedene Regionen und Städte (vorwiegend Frankreichs) können einzeln angeklickt werden und binden Künstler, Werke und wichtige impulsgebende Momente in einen gemeinsamen Kontext ein.

Ein zeitgeschichtlicher Rückblick zu verschiedenen Themengebieten, z. B. Weltausstellungen, Kriegsgeschehen oder medizinischen Neuerungen aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, wird in kurzen Videosequenzen dargestellt. Dieser Teil der CD erlaubt zwar den Blick über den kunstgeschichtlichen Tellerrand, gerät zuweilen jedoch etwas langatmig.

Insgesamt bietet die CD-ROM "Impressionismus" einen guten Einstieg in die Thematik mit viel Bild- und Textmaterial sowie einer gelungenen Menüführung. Die CD-ROM richtet sich an interessierte Laien, ist aber aufgrund ihrer komplexen Struktur und der umfangreichen Literatur- und Bildnachweise auch für die Sekundarstufe II zu empfehlen.

Michael Schacht

zurück